Natur- und Wildnistrainer/In
Erwachsene · Lehrgänge

Natur- und Wildnistrainer/In

Mit der WEITERBILDUNG ZUM/ZUR NATUR- UND WILDNISTRAINER/IN stellen wir einen einzigartigen Rahmen bereit, um tief in die alten Wege des Lebens mit der Natur eintauchen zu können. Unsere 15-jährige Erfahrung mit Wildnisfertigkeiten und Naturmentoring haben wir in diese Reihe eingebracht und zu einer kraftvollen Lernumgebung verwoben, die dich einlädt, bedeutungsvolle Natur- und kraftvolle Selbst-Erfahrungsprozesse zu erleben und deine Erkenntnisse in deinen Alltag zu integrieren.

Besondere Gelegenheit !

Die einjährige Weiterbildung 2017/18 ist eine ganz besondere Gelegenheit! Sie stellt die intensivste Form dar, wie wir unsere Wissen bisher weitergegeben haben. Alles was du benötigst zum Leben mit der Natur, zum Survival im Detail aber auch im ganzheitlichen Sinne – wirst du in diesem Lehrgang vermittelt bekommen. Und dazu noch wie du diesen Wissensschatz integrieren und weitergeben kannst! Nutze also diese Möglichkeit und tauche tief ein in das Wissen der Wildnis!

In Kürze …

DSCN3901In den Seminaren verweben sich Survival, Bushcraft und Wildniswissen, sowie altes Handwerk und Moderne, eingebettet in unsere natürlichste und ursprünglichste Lern- und Lehrumgebung: Gemeinschaft, Natur und Mentoring. Mit dieser Ausbildung machst du dich auf den Weg, Natur-Verbindung und Wissen zum „Überleben in“ und „Leben mit“ der Natur in DEIN Leben als Erfahrung zu integrieren.

Um herauszufinden, ob dieser Lehrgang für dich jetzt genau richtig ist, schau dir mal diese Fragen an:

  • Du möchtest deine Natur-Verbindung stärken?
  • Du möchtest näher am Herzschlag der Natur leben und fühlen?
  • Du möchtest lernen ohne nennenswerte Hilfsmittel in der Wildnis zu leben?
  • Du möchtest altes Handwerk kennenlernen?

 

  • Du möchtest erfahren wie unsere Vorfahren gut gelebt haben?
  • Du möchtest erleben, wie natürliches Lernen funktioniert?
  • Du möchtest deine Komfortzone in deinem Tempo erweitern, um dich draußen wohler und sicherer zu fühlen?
  • Du möchtest Bushcraft, Survival und das Wissen der Wildnis mit viel Praxis erleben?

 

  • Du möchtest deine Selbständigkeit, Freiheit und Selbstermächtigung stärken?
  • Du möchtest in einer Gruppe von Gleichgesinnten lernen, lehren und wachsen?
  • Du sehnst dich nach Erfahrungen in einer auf Friedensprinzipien beruhenden Gemeinschaft?
  • Du spürst das Nachhaltigkeit nicht genug, sondern Regeneration der Natur und Kultur wichtig wäre?

 

OK, ich fühle das ist was für mich, aber was lerne ich dort?

Grundkurs 2Nach dieser intensiven Zeit wirst du Fähigkeiten besitzen, mehrere Tage, und nach kontinuierlicher Übung auch Wochen und Monate, weitestgehend ohne Hilfsmittel der Zivilisation in der Natur zu leben und darin Geborgenheit finden. Und du wirst tiefe Verbundenheit mit der Natur und deinem Umfeld spüren, aufregende Eindrücke und Erlebnisse werden deine Schritte begleiten.

DSCN2795Ein Weg dorthin führt über eine besser trainierte Wahrnehmung und schärfere Sinne. „Die Kraft des Gehens“ lässt dich lautlos durch den Wald gleiten – unsichtbar werden, mit der Umgebung verschmelzen, wie ein Schatten im Schatten. Durchflutet von diesem überwältigenden Gefühl nicht mehr ein Störfaktor, sondern ein Teil der Natur zu sein.

Aber auch Wissen und angewandtes Wissen, Praxis, Übung und Wiederholung unter verschiedensten Bedingungen werden dich begleiten. Überlebens-Prioritäten, Feuermachen, Wasser finden und aufbereiten, Schutz finden in einer einfachen Behausung und Kenntnis von geeigneter Notfall-Nahrung.

 Was kannst du mit dieser Weiterbildung anfangen? Was bin ich dann?
mf3Nach diesem ereignisreichen Jahr bist du eines mit Sicherheit: um viele Erfahrungen REICHER! Auch hast du schon die eine oder andere Routine verinnerlicht bzw. die eine oder andere Fertigkeit trainiert und gemeistert. Und wahrscheinlich tiefe Leidenschaft für das eine oder andere entwickelt. Diese Art von Wissen kannst du privat oder beruflich wertvoll einbringen, wie und auf welche Art ist so unterschiedlich wie wir Menschenkinder.

Warum Weiterbildung und nicht Ausbildung?

DSCN2555 DSCN2803Die Hard-Facts und so manche Softfacts könnten wir mit Sicherheit in irgendeinem Modus abfragen, testen, bewerten. Aber welche? Ist man ein Wildnistrainer wenn man mit dem Bowdrill mit Fichte Feuer machen kann? Und wenn dann nur Birke vorhanden ist? Ok, mit Birke auch! Und wenn die jetzt feucht ist? Ok, dann auch im feuchten Zustand abprüfen …. es hört nie auf. Das, was in diesen Kursen weitergetragen wird, ist nie fertig. Es gibt kein Anfang und kein Ende. Man kann deswegen auch nicht „ausgebildet“ sein und abgeprüft werden. Denn dieses Wissen sucht sich seinen Weg über die Talente und Leidenschaften eines jeden einzelnen, wie es nach außen tritt. Dieses Wissen gehört allen und niemanden. Denn das was wir erreichen wollen, ist dein Gefühl und deine Gewissheit einer bedeutungsvollen Naturverbindung, die dich Seile zur Natur wieder bewusst wahrnehmen und weitergeben lassen!

Gibt es einen Abschluss oder ein Zertifikat?

Gerne stellen wir ein Zertifikat bzw, eine Bestätigung über die Absolvierung dieser Weiterbildung aus mit all den Teilen und Inhalten. Ob diese dann anerkannt wird, können wir nicht sagen!

Wie sieht es mit Förderungen aus?

Leider können wir dir diesbezüglich nicht weiterhelfen. Wir haben immer wieder TeilnehmerInnen die aus den unterschiedlichsten Töpfen Unterstützungen für diese Weiterbildung bekommen. Wir bitten um dein Verständnis, dass die Orientierung im sich schnell ändernden Förder-Dschungel nicht in unserem Fokus liegt. Wenn du Unterlagen, Bestätigungen oder ähnliches wo vorlegen musst, unterstützen wir dich selbstverständlich gerne!

P1110085Wie verteilen sich die Seminaren auf die beiden Jahre?

Die Weiterbildung ist aufgeteilt auf mehrere Seminare über 14 erlebnisreiche Monate. Teils Wochenenden, teils 3 bis 4 Tage.

Die Inhalte sind nicht eng vorgeschrieben, sondern haben genug Raum und Zeit, um auf die Wünsche und Interessen der Gruppe im Zuge des fortschreitenden Selbsterfahrungs-Prozesses einzugehen.

Diese Teile gehören dazu:

  • Die Heiligen 4 – das Tor zur Wildnis und Survival 14.09. – 17.09.2017
  • Wilde Hilfe – Erste Hilfe Extrem 13. – 15.10.2017
  • Awareness – Natur-Aufmerksamkeit  03. – 05.11.2017
  • Steinbearbeitung – Das Werkzeug der Waldläufer  08.12. – 10.12.2017
  • Die Kunst des Spurenlesens. 20. – 21.01.2018
  • Iglubau 17. – 18.02.2018
  • Wildnis – Bogenbau 16. – 18.03.2018
  • Bushcraft und Woodcraft Spezial 12. – 15.04.2018
  • Wilde Kräuter und Wilde Küche 10. – 13.05.2018
  • Naturmentoring Intensiv 31.05. – 03.06.2018
  • Urhandwerk – Töpfern und Flechten 06. – 08.07.2018
  • Gerben von Wildleder 30.08. – 02.09.2018
  • Full Survival Challenge 21.09. – 23.09.2018
  • Coyote Teaching und Heiliges Feuer 20.10. – 21.10. 2018

 

Die Heiligen 4 – das Tor zur Wildnis und Survival

Termin: 14.09. – 17.09.2017

  • Survival ist Leben
  • Survival-Prioritäten
  • Shelter-Bau – die Trümmerhütte
  • Diverse Feuermach-Methoden, von Streichholz bis Holzreibung
  • Wassergewinnung
  • Wasserentkeimung
  • Orientierung
  • Messerkunde
  • Schnür aus Pflanzen
  • Behälter und Besteck brennen
  • Survival-Sets und Survival-Skills
  • Notnahrung – Mythen und Realität
  • Tiefer Naturverbindung auf der Spur
  • Komfortgrenzen langsam ausweiten
  • und vieles mehr !

 

Diese Woche ist einzigartig! Gemeinsam tauchen wir tief ein in den Rhythmus eines naturverbunden Lebens. Survival ist Leben und Überleben. Wildnis ist außen. Oder ist doch alles verbunden und überall vorhanden? Wir machen uns auf den Weg Bushcraft, Survival und Wildniswissen ganzheitlich zu erfahren. Wir legen den Grundstein der gemeinsamen Reise, die doch jede/r für sich alleine auf seine/ihre individuelle Art unternehmen wird.

DSCN2691Die Woche ist gespickt mit zahlreichen praktischen Übungen und Erfahrung – und zwar in einem intensiven Mix aus Naturerfahrung, altem Handwerk und praktischen Überlebensfertigkeiten. Viel wird mit dem Feuer gearbeitet werden, es wird neben den Shelters der wichtigste Begleiter dieser Woche, ja das ganze Jahr über werden.

Neben all den tiefgreifenden Naturverbindungs-Erfahrungen ist der Fokus auf das Erreichen eines komfortablen Draussen-Seins mit einfachsten Mittel. Ein Reduzieren auf die nötigsten Werkzeuge und Hilfsmittel des Woodcrafters. Denn im September 2018 wartet eine Full-Survival-Herausforderung. Hier wird das Wissen vermittelt und trainiert – Angst erkundet und Wege gefunden, damit umzugehen. Deine neuen Fertigkeiten und das Kennenlernen deiner Umgebung wird dir dabei helfen.

Auch bist du zum ersten mal mitten in einer kraftvollen Mentoring-Kultur. Dies wird die nächsten Monate ein kraftvoller Motor werden!

Wilde Hilfe – Erste Hilfe Extrem

Termin:13. – 15.10.2017

DSCN3891Diese 3 Tage sind kein klassischer Erste-Hilfe-Kurs. Wenngleich auch viele Elemente darin vorkommen werden, ja müssen! Es gibt in der Notfalls- und Ersthelfer-Methodik ganz einfache Handgriffe und Handlungsstrategien, die nachweislich Leben retten können. Aber leider sieht es in der Realität anders aus, als im geheizten Klassenraum mit Plastikpuppe – besonders in der speziellen Realität von WildnistrainerInnen, Wildniswanderern, WaldkindergärtnerInnen etc. – wir sind draußen, abseits von Wegen, mitten im Gelände, bei Wind und Wetter, teils sogar in angespanntem, ausgezehrtem Zustand.

DSCN3937Diese 4 Tage bestehen einerseits aus aktivem Wiederholen/Kennenlernen der Grundlagen klassischer Erste-Hilfe-Praktiken – inkl. Anwendung der wichtigsten Wund- und Verletzungsversorgungs-Materialien. Der große Wert der Tage liegt aber in den laufenden, unvorhersehbar eintretenden Szenarientrainings – die ebenfalls draußen, bei jedem Wetter, zu jeder Tages- oder Nachtzeit, in jedem Gelände stattfinden werden.

Diese „gestellten“ Unfallszenarien sind so authentisch und realistisch, dass die Lernerfahrung sehr tief verankert werden wird. Denn im Notfall muss man auf Wissen zurückgreifen können, das nicht erst mühselig aus den hintersten Gehirnzellen hervorgekramt werden muss. Es muss schnell gehen.

Dazu kommen noch zahlreiche Anwendungen, wie man sich mit wenig bis nichts behelfen kann, um auszuharren, Hilfe zu holen, weiterzukommen. Dazu zählen neben primitiven Materialien auch unsere Freunde unter den Pflanzen und Bäumen.

Awareness – Natur-Aufmerksamkeit

Termin: 03. – 05.11.2017

Die Grundlage dieses Lehrganges, aber auch die Ausrichtung eines Wildnistrainers/einer Wildnistrainerin liegt im Naturmentoring. An diesem Wochenende lernst du das zugrunde liegende 8-Schilde-Modell, seine Landkarte und deren innenwohnenden Qualitäten kennen.

Nun ist der Weg, den du dieses Jahr und vielleicht darüber hinaus gehen kannst, ausgelegt.

Dazu zählt auch, dass du nun Routinen in deinem Alltag installieren wirst, um deine Aufmerksamkeit, Wahrnehmung und Lebendigkeit in ungeahnte Dimensionen zu steigern.

Diese Kernroutinen des Naturmentorings sind der Schlüssel deines persönlichen, intensiven Lernweges. Und sie werden sich auch wieder mit deinen Geburtsrechten verbinden.

Zwei Tage im Zeichen tiefer Naturverbindung.

Steinbearbeitung – Das Werkzeug zur Unabhängigkeit

Termin: 08. – 10.12.2017

Survival mit Messer ist Camping – so sagen manche unserer Lehrer. Da ist wohl etwas Wahres dran …

Die Steinleute begleiten uns Menschen seit Anbeginn der Zeit. Eine besondere Verbindung besteht hier.

Besonders augenscheinlich wird das, wenn man erkennt, über welch unfassbar lange Zeit Stein die einzige Möglichkeit war, heute nicht wegzudenkende Werkzeuge wie Klingen, Beile, Schaber, Pfeilspitzen, Bohrer etc. herzustellen.

Zu wissen, wie du ein einfaches Werkzeug aus zB Flusssteinen herstellen kannst, um dir dein Feuerbohrset zu schnitzen oder Pflanzen zu ernten oder Notnahrung zuzubereiten – das ist wahre Unabhängigkeit.

Du wirst erstaunt sein, dass viele Handgriffe mit Stein-Werkzeug sogar leichter gelingen als mit Messer.

In diesem Teil wird uns Hans Müllegger vom Naturlernzentrum begleiten. Er ist einer der versiertesten Steinbearbeiter/Flintknapper Europas und hat Jahrzehnte Erfahrung mit diesem alten Menschen-Handwerk.

Die Kunst des Spurenlesens Intensiv

Termin: 20. – 21.01.2018

P1000151Spurenlesen ist eine Leidenschaft von Martin. Und diese Begeisterung möchte er auch gerne weiter geben. Spurenlesen ist mehr als Trittsiegel abzuhaken. Weit mehr. Es ermöglicht tief in die Welt der Tiere um uns einzutauchen. In ihre Verhaltens- und Lebensweise. Spurenlesen ist Naturverbindung pur.

Es trainiert unsere Fähigkeiten kleinste Details zu erkennen und zu deuten, aber auch große Zusammenhänge und Muster auf Unregelmäßigleiten zu scannen. Für ein holistisches Spurenlesen müssen alles Sinne top aktiviert sein – und wenn sie es noch nicht sind, dann bekommen sie hier den ultimativen Turbo-Boost.

DSCN5085Die Welt wird sich in diesen 4 Tagen verändern. Garantiert. Denn deine Art zu sehen, deine Art Fragen zu stellen wird eine andere werden. Willkommen im Reichtum!

Spurenlesen ist ein der Grund-Survival-Fertigkeiten. Vielleicht ist es im Akutfall nicht notwendig zu wissen, ob der Rehbock nun leicht nach links bergan geschlichen ist – aber eine messerscharfe Wahrnehmung lässt dich alles in Windeseile finden, was du benötigst. Zunder, Bauplatz, Brennmaterial, Essen ….

Spurenlesen ist aber nicht nur im Außen. Wer beginnt physisch Spuren zu lesen, wird automatisch auch nach innen Zeichen und Fährten zu deuten und zu folgen beginnen. Mentoring – Survival im Alltag …

Iglubau

Termin: 17. – 18.02.2018

iglulivWir werden uns am Vorabend treffen, um zu besprechen, wie wir es am nächsten Tag angehen, denn der Samstag wird arbeits-intensiv! Früh raus, rauf auf den Berg und nach Unterweisung der Iglu-Experten vom Naturlernzentrum suchen wir uns unsere Bauplätze und schaufeln und schneiden und legen und schaufeln und schneiden und legen und ….

Bis die ersten Grundreihen stehen, dann kommt angewandte Geometrie und Physik – ja die Inuit waren clever – und schon wird es runder oben. Unzählige Schneeziegel später wird es vollbracht sein, das Iglu steht und ist oben geschlossen. Nun alles ausputzen und einen ordentlichen Eingang bauen und innen noch ein paar Anpassungen …. Lagerfeuer, schmausen und die heilige Stille im Inneren des Iglu genießen!

Denn Sonntag werden wird genießen, Aufkommendes besprechen – vielleicht wie man die Kälte lieben lernt – und den Winterwald erkunden.

Durch und durch ein Erlebnis!

Wildnis-Bogenbau 16. – 18.03.2018

DSCN0640Fallenbau und Jagdwaffen waren in unseren Breiten eine Notwendigkeit. Die Vegetationszeit ist zu kurz und die Winter zu lang und hart, um alleine von Pflanzen ausreichend Kalorien und Energie zu bekommen. Aber auch andere Dinge waren einfach nicht anders herstellbar, man denke nur an warme Bekleidung (Felle) etc.

Heute ist es keine Notwendigkeit mehr, vielmehr ein wunderbares Hobby. Ein Hobby mit dem man seine Verbindung zu den Bäumen intensivieren kann, aber auch, beim Bogenbauen wie beim Bogenschießen gleichermaßen, in einen spirituellen Ausnahme-Zustand kommen, der am ehesten dem „Flow“ oder dem „im Moment sein“ gleichkommt.

IMG_0184Bogenbauen ist ein wunderschönes Handwerk und in diesen Tagen bauen wir natürlich auch einen Bogen! Und zwar aus dem Wald, draussen, nur mit einem Messer. Ganz simpel, ganz einfach, ganz basic. Aber man muss wissen was man wie und warum tut, achtsam sein, der Faser des Holzes folgen, nichts erzwingen, den Bogen herauskommen lassen aus dem Holz. Dann langsam in Bewegung bringen, verschlanken und so zu Leben erwecken.

Auch die Pfeile produzieren wie aus dem, was die Natur für uns bereithält, dämpfen, biegen und bringen in Form.

Wenn alles klappt, hältst du einen selbstgebauten Primitivbogen in Händen und genießt mit anderen die ersten geschossenen Pfeile. Ein Hammer-Gefühl!

Bushcraft und Woodcraft Spezial 12. – 15.04.2018

Beide Disziplinen liegen gerade im Trend, genießen breite öffentliche Wahrnehmung und Aufmerksamkeit. Die Grenzen zu Survival und Wildnis sind fließend.

Erweiterte Messer und Axttechniken gehören hier auch dazu. Inkl. Löffelmesser. Und wie man sich diese Werkzeuge unterwegs adaptiert, repariert oder herstellt.

Wir üben uns im Lagerbau, von Planen bis hin zu Lean-to´s. Aber auch im Erweitern der primitiven Unterkünfte.

Das Feuermachen wird verfeinert und in Richtung Meisterschaft gelenkt. Pumpdrill und Handdrill vorgestellt. Dakota Fire Pit und Lehm- bzw. Steinöfen zum Kochen verwendet.

Alles ist wunderbar praktisch, wie zum Beispiel die Knotenkunden oder der Tragenbau.

Auch die Steine werden uns wieder begegnen – wie stellen wir Gebrauchgegenstände mal ohne Messer her.

Du wirst mit einem ganzen Rucksack an Skills und Möglichkeiten zurückkehren.

Wilde Kräuter Kompakt

Termin: 10. – 13.05.2018

P1130323Die grünen Leute, wie wir sie gerne nennen, all die Wildkräuter, Sträucher, Blütenpflanzen, Moose, Bäume – essbar, delikat, gehaltvoll, heilungsunterstützend oder auch unverträglich, grauslich oder gar tödlich giftig. Die Pflanzenwelt ist riesig und vielfältig! Und sie stellt die Grundlage allen Lebens dar, wie wir es hier kennen!

In den 4 Tagen versorgen wir dich auf ausgesprochen kompakte Art und Weise mit fundiertem Grundwissen. Pflanzenerkennung, Details, Familien, nachhaltiges Behalten der wichtigen Unterscheidungsmerkmale. Erfahren mit allen Sinnen.

Wir werden die „grüne Wand“ durchdringen, du wirst eine ganze Reihe an Pflanzen gut kennenlernen, die einerseits weit verbreitet sind, andererseits aber auch einen hohen Nährwert besitzen. Denn draußen zählt nicht so sehr der Geschmack, es sind die Kalorien und die wichtigsten Nährstoffe.

IMG_3617Was wir in diesen Tage weitergeben werden, ist schwer zu fassen, weil es eine große Tragweite hat. Welche, wirst du in den kommenden Wochen und Monaten erfahren, denn das Heimprogramm wird sich nun mehr in Richtung Pflanzenwissen verlagern. Dieses Wissen ist auch leicht in den Alltag zu integrieren – würzen und kochen mit Wildpflanzen!

Wer sich hier zurechtfindet, braucht keine Angst zu haben. Vor Hunger, vor Wehwehchen. Und keine Angst zu haben heisst gute Karten zu haben im Survival.

The Art of Mentoring 31.05. – 03.06.2018

natmentlgMentoring ist die Versinnbildlichung, das Konzept, das In-Form-Bringen unserer Vision eines tief naturverbundenen Lebens. Es ist ein großer Kreislauf – der Kreislauf des Lebens. Und dieser hat viele Facetten.

Ein wichtiger Teil ist das Weitergeben von Wissen, von kultureller Weisheit. Den Raum schaffen für das Entfalten des vollen Potentials unserer Mitmenschen. Aber auch unseres ureigenen Potentials, unsere Träume, Ziele und Visionen.

IMG_3644Lebendigkeit und Authentizität erlangen, jeden Moment und dadurch ein Leuchtturm werden für andere, vor allem die, die nach uns kommen. Die Kraft aus der innewohnenden tiefen Naturverbindung schöpfen, sich verbunden fühlen.

Aufgehen im Tun, im Kreieren, neugierig sein, lachen – auch über sich selber, singen, forschen, Commitments eingehen und einhalten – vieles ist bekannt, natürlich. Aber  die Kreisläufe des Naturmentoring geben Orientierung, schaffen Aha-Erlebnisse, helfen beim Weiterwandern auf DEINEM Pfad.

Urhandwerk Flechten & Töpfern

Termin: 06. – 08.07.2018

Wildes Gestalten @Wildnistrainer-Lehrgang! Das ist definitiv ein Aspekt! Altes Handwerk, kreieren, gestalten – und das alles mit leicht verfügbaren Naturmaterialien, mit grundsoliden und einfache zu erlernenden Techniken, die zu einem selbstständigen Wieder-Machen, vielleicht sogar zum Experimentieren inspirieren.

Handwerk ist Tun. Einfach Tun. Umsetzen und verfeinern von Fertigkeiten. Etwas Schönes selbst produzieren. Etwas Praktisches, Sinnvolles schaffen. Etwas schaffen … erschaffen?

Flechten und Töpfern sind aber auch zwei wichtige Fertigkeiten im nativen Survival. Behälter zum Sammeln, Aufbewahren und Kochen sind eine Notwendigkeit. Langlebigkeit spart Kalorien. Schönheit erfreut die Seele.

Die Techniken, die wir hier vermitteln, sind adaptierbar auf verschiedenste Materialien und Ausbauformen. Egal ob, Korb, Pfeilköcher oder Fischreuse – es gibt einige vielseitige Grundmuster und mit diesen lässt sich herrlich spielen.

Töpfern mit Erde, Lehm, Gatsch, Sand und dann Brennen im lodernden Lagerfeuer ist eine der ältesten Kulturtechniken des Menschen. Behälter, Kunstgegenstände und Kochgeschirr lassen sich herstellen, Achtsamkeit im Prozess vorausgesetzt.

Wunderbar werkelige Tage!

Gerben von Wildleder

Termin: 30.08. – 02.09.2018

DSCN3445Eine der ältesten Fertigkeiten der Menschheitsgeschichte – und vielleicht mit einer der bedeutendsten! Es gibt viele native Geschichten die über dieses Geschenk der Tierwesen an uns Menschen berichten.

Und es erscheint wirklich märchenhaft, wie di Verwandlung einer Rehhaut in ein Stück samtig weiches Wildleder von statten geht. In den Gerbtagen werden wir auf alte Art und Weise Tierfelle wie zB Rehe aufbereiten, und zwar erst zu Rohhaut. Diese Rohhaut ist ein wunderbares Ausgangsmaterial für Schnüre, Behälter oder als Trommelbespannung. Weiter geht es dann mittels Fettgerbung zu einem weichen Stück Wildleder.

Wir werden verscheiden Arten und Vorgangsweisen praktisch durchführen, trocken und nass gerben, aufspannen und am Gerbbock arbeiten – und natürlich auch ein wenig in die Materie eintauchen. Je nachdem wie und die Arbeit von der Hand geht, werden die Häute noch geräuchert/imprägniert und vielleicht schon weiterverarbeitet!

Full Survival Challenge 21.09. – 23.09.2018

DSCN2300Es ist soweit. 3 Tage, zwei Nächte. Full Survival. Also kein Messer, keine Schnur, kein Topf, kein Schlafsack, nichts. Wenn du die Zeit während und zwischen den Seminaren genützt hast, das Heimprogramm aktiv mitgestaltet hast, dann wird dieser Ausflug die langersehnte Erfüllung deiner Träume werden.

Eintauchen in tiefe Verbundenheit, deinen Platz einnehmen im Netzwerk der Natur, gemeinsam mit Gleichgesinnten, die auf dem selben Weg sind wie du. Eine echte Möglichkeit, deine Talente, Geschenke, Gaben zu leben. Am Pulsschlag der Lebendigkeit.

Diese 3 Tage sind eine Herausforderung, aber sie sind auch weit mehr als das. Sie sind ein Übergang, eine Reifeprüfung. Auf deinem Weg zu wissen wer du bist, was du kannst, wer mit dir hier ist, wofür du hier bist, was deine Vison ist und welcher Schritt deine nächster ist. Pure Lebendigkeit. Selbstwirksamkeit. Verbundenheit. Friede.

Coyote Teaching und Heiliges Feuer

Termin: 20.10. – 21.10. 2018

Nach einem intensiven Jahr ist es soweit. Der Coyote zeigt sich. Aber er ist schon in dir, du wirst sehen. Die Geheimnisse des Coyote Teachings komplettieren den Mentoring-Kreislauf dieses Lehrganges.

Aber auch freuen wir uns auf die gemeinsame Feier mit einer wunderbaren Zeremonie und einem primitiv entzündetem Heiligen Feuer.

Wir haben viel erlebt, uns verändert und uns ausgerichtet auf die Gestaltung unsere Zukunft.

Das Heilige Feuer ist für dich und deinen weiteren Lebensweg.

Survival im Alltag. Tiefe Naturverbindung, Mentoring und ein Rucksack voller Skills.

Wow – erzähl mir noch mehr!

Unsere Tage finden ausschließlich unter freiem Himmel statt, unser Zentrum ist das Lagerfeuer. Die Seile zur Natur werden stärker werden, der Mantel der Wildnis wird uns mehr und mehr umarmen, unsere Komfortgrenzen werden sich wie unsere Wahrnehmung ausweiten und neue Sichten auf Innen und Außen frei machen. Herausforderungen und Ängste werden mit der Kraft der Gruppe bearbeitet, Erlebnisse, Erfahrungen und Gefühle in kraftvollen Herzensrunden geteilt und gespiegelt, große und kleine Heldengeschichten werden ausgelassen gefeiert und die Zeit der Reflektion und des ruhigen Geistes am Sitzplatz zu einem wertvollen Freund.

Die Erlebnisse und Erkenntnisse dieses Lehrganges sind wohl nur schwer mit anderen Lehrgängen und Aus- und Weiterbildungen zu vergleichen. Jede/r TeilnehmerIn wird seine eigene Quantität und Qualität an bedeutungsvollen Erfahrungen machen. Es bedarf Mut zu den Grenzen des Bekannten aufzubrechen, es bedarf eines Coyote-Mentoren, um dich auf die unbekannte Seite der/deiner Grenze mitzunehmen und es bedarf einer Gemeinschaft diese Reise zu feiern. Zu all dem möchten wir dich einladen – wir freuen uns auf dich!

    •  Zeitrahmen: September 2017 – Oktober 2018
    • Orte: zumeist Ostösterreich, aber auch Salzkammergut
    • Ausrüstungs-Liste bei Anmeldung
    • Alter: ab 18 Jahren
    • inkl. Übernachtung mit eigenem Zelt/Schlafsack und Vollverpflegung (überwiegend regional und biologisch)
    • Kursvolumen: 46 Tage plus Selbsterfahrung im Heimstudium plus 8 Webinare
    • Kosten: 3950,- EUR

     

    Hinweis zur optionalen Bezahlungs-Möglichkeit:

    2000,- EUR zu Kursbeginn

    150,- EUR aufgeteilt auf 13 gleichmäßige Raten

     

     

 

Anmeldung

Fettgedrucktes sind Pflichtfelder die zwingend ausgefüllt werden müssen!

Dein Vorname:

Dein Nachname:

Deine Adresse:

Postleitzahl:

Ort:

Telefonnummer:

Mail-Adresse:

Geburtsdatum:

Beruf:

Was die Kursleitung noch wissen sollte:

Essgewohnheiten:
VegetarischVeganAlles-oder-nix

Übernachtung:
vor Ort im Schlafsack mit/ohne ZeltPension/Zimmer

Bin auf Nawisho aufmerksam geworden durch:

Bisher besuchte Kurse:

Unsere AGBs:
Anmelde-/Teilnahme- und Haftungsbedingungen, geltend für Seminare veranstaltet von Natur- und Wildnisschule Nawisho, Ponholzweg 25, 2851 Krumbach

Die Anmeldung erfolgt für unsere Kurse erfolgt entweder über dieses Online-Formular oder auf schriftlichem Weg. Hierfür kannst ein entsprechendes Anmelde-pdf bei uns anfordern.

Nach gültiger und erfolgreicher Anmeldung erhältst du eine schriftliche Anmeldebestätigung und alle für den Kurs notwendigen Informationen.

Stornierung
Erreicht uns deine Abmeldung bis 21 Tage vor Kursbeginn, erstatten wir dir den Betrag abzüglich einer Storno- und Bearbeitungsgebühr von 20 Euro zurück. Bei Rücktritt bis 7 Tage vor Kursbeginn berechnen wir 50% der Kursgebühr für unseren Bearbeitungsaufwand. Bei einem Rücktritt von weniger als 7 Tagen akzeptieren wir eine Ersatzperson oder behalten den vollen Kursbeitrag ein. Allerdings schreiben wir dir 50% der Kursgebühr für einen Kurs deiner Wahl gut. Bei Unterschreitung einer Mindestteilnehmeranzahl behält sich der Veranstalter vor, Kurse abzusagen. In diesem Fall wird der/die TeilnehmerIn bis 3 Tage vor Kursbeginn informiert und der bereits bezahlte Betrag zurückerstattet. Weitere Ansprüche können nicht erhoben werden.

Haftung
Der/Die TeilnehmerIn bestätigt mit der Anmeldung, dass er/sie körperlich und geistig fähig ist, am jeweiligen Kurs teilzunehmen. Krankheiten, Behinderungen oder Medikamenteneinnahmen udgl. bitte vor Kursbeginn telefonisch mitteilen. Bei all unseren Veranstaltungen sind die LeiterInnen angehalten besondere Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten, um Gefahr von Verletzungen, Unfällen udgl. zu vermeiden. Daher verpflichten sich die TeilnehmerInnen ausdrücklich den Sicherheitsanweisungen der LeiterInnen Folge zu leisten. Die Teilnahme an unseren Kursen erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Haftung des Veranstalters für Schäden jeglicher Art, welche beispielsweise bei der An- und Abreise, bei Verletzung oder Unfällen, am Eigentum oder sonstigen Wertgegenständen, etc. entstehen, wird ausdrücklich ausgeschlossen. Hierzu zählen auch insbesonders: Schäden durch Verlust, Folgeschäden, Schäden Dritter oder Schäden, die durch Fälle Höherer Gewalt verursacht werden.

Während der gesamten Kursdauer herrscht absolutes Alkohol- und Drogenverbot. Jede Zuwiderhandlung wird mit dem Verlassen des Kurses geahndet. Die Kursgebühr wird nicht zurückerstattet.

Ich akzeptiere die obigen AGBs!

Natur- und Wildnistrainer/In Natur- und Wildnistrainer/In Natur- und Wildnistrainer/In Natur- und Wildnistrainer/In Natur- und Wildnistrainer/In Natur- und Wildnistrainer/In Natur- und Wildnistrainer/In

  • katharina leichtfired

    ich möchte wissen ob man auch auf raten zahlen kann??

    • Martin

      Ja, da finden wir ganz sicher einen guten Weg, der für uns beide passt! LG Martin

  • Philipp Rodleitner

    Hallo,
    ich habe gleich ein paar Fragen… Ich bin sehr interessiert an dem Lehrgang, Da ich aber im Moment die Ausbildung zum Mediator mache und diese Ausbildung erst 2016 im Juni fertig ist, wollte ich fragen, ob ein Kursbeginn auch schon für 2016 geplant ist, und wenn ja, wann.

    Die zweite Frage, die ich habe, ist, ob Ihr Interesse habt, Eure Arbeit und den Kurs bei unserer Vortragsreihe „PARCADEMY – anders denken“ in Wien zu präsentieren? Wir sind immer auf der Suche nach AndersDenkerInnen und Eure Arbeit und der Lehrgang passt sehr sehr gut in unser Konzept. Schaut doch einfach mal auf die Website http://www.parcademy.at, dort findet ihr auch alle bereits vorgetragenen Events.

    Würde mich über eine Antwort sehr freuen!
    lg
    Philipp

    • Martin

      Danke für dein Interesse Philipp! Jetzt stürzen wir uns mal fokussiert ins Tun mit der aktuellen Truppe, und was dann 2016 sein wird, werden wir sehen. Sprich – noch nix geplant 😉 LG Martin

  • Helga

    Ich interessiere mich für die Tage über das Ledergerben – da versuche ich grade seit 1 Jahr mir das selbst zu erlernen – werde auch besser – aber irgendwas mache ich falsch 🙂 muss ich alles besuchen? Gehen auch einzelne Kurse? Danke!

  • Constanze

    Hey ! ich interessiere mich auch für diesen Lehrgang aber würde natürlich auch erst für den nächsten zeit haben bzw. bereit sein.
    Wird es einen geben ? Und wenn ja wann werdet ihr den Planen und bescheid sagen ?
    vielen Dank
    Conny

    • Martin

      Danke Constanze! Es ist nun Mitte September, die große Kursflut verebbt gerade und ich denke wir werden bis Ende Oktober Konkreteres verlautbaren können! Einen guten Herbst und LG Martin

  • Simon

    Das alles klingt irrsinnig interessant, spannend, belebend! Ich würde an allen diesen Veranstaltungen auch gerne teilnehmen, vielleicht passt es ja beim nächsten Lehrgang!?
    Was allerdings ist, wenn man zu einem der vorgegebenen Termine nicht freibekommt oder ais sonst einem Grund nicht teilnehmen kann/ versäumt..?
    Ich glaub ich werde in Kürze eh mal bei einer Eurer Veranstaltungen auftauchen, dann können wir das alles mal persönlich beplaudern 🙂

    Gratulation zum Ausleben Eurer Vision und zum perfekten Webauftritt!
    Hätte ich Euch nur schon früher gefunden… 😉

    • Martin

      Das freut mich Simon! Bei Versäumen im Jahr darauf „nachmachen“ – sofern in der Art wieder angeboten. Aber da findet sich immer eine Lösung. Allerdings bitte ich dich im Sinne des Prozesses, des Gruppengefühls und deines Committments die Termine möglich zu machen. Krankheit und Co ist sowieso ein klarer Fall.Ja wäre super wenn wir das mal live bequatschen könnten …. Gute Zeit, Martin

  • Chris

    Hallo Martin 🙂

    wird es auch 2016 so einen Kurs geben – und wie sieht es aus mit Kursen für vegan lebende Mitmenschen?

    lg
    chris

    • Martin

      Hallo Chris!

      Wir kochen in der Regel vegetarisch, für besondere Wünsche in Richtung vegan oder sonstiges bitten wir dich, selbst für deine Bedürfnisse zu sorgen.

      Alles Gute
      Martin

  • Tamara Trombitas

    Hallo, ich hätte eine Frage bezüglich des ersten Termins: ist das jetzt 28.06. – 03.07.2016 oder 28.07. – 03.08.2016? Und ja, gäbe es noch einen freien Platz?
    Liebe Grüße, Tamara

    • Martin

      Hallo Tamara! Danke für den Hinweis – habs ausgebessert – 28.06. – 03.07.2016 !!! Ja, es gibt noch Plätze – so etwa halb voll dernstweilen! LG Martin

  • Tamara Trombitas

    Hallo Martin! Ich hab noch eine Frage: Wie siehts mit der Mitnahme von Hunden aus? Darf mein Labrador/Setter Mix dabei sein? Alles Liebe, Tamara
    PS: Der Winter Survival Termin ist im Februar, oder? Es steht nämlich 03. – 04.09.2018

    • Martin

      Liebe Tamara!
      Gerne mit deinem Hund. Allerdings haben wir bei uns am Platz wegen unserer 5 Katzen Leinenpflicht. Auf anderen Plätzen entsprechend den Gegebenheiten.
      LG
      Martin

  • Tamara Trombitas

    Super! Danke

  • Harry

    Hallo Martin,

    der Kurs würde mich interessieren, komme aber nicht aus Österreich, der Weg ist mir zur weit. Aber klasse Sache was ihr macht! Weiter so!

    Harry

  • Barbara

    Hallo an Euch,
    Ich interessiere mich für einzelne Bereiche:
    -Steinbearbeitung
    -Töpfern, Flechten
    -Wilde Kräuter
    Bietet ihr diese gesondert an?
    Viele Grüße, Barbara

    • Martin

      Hallo Barbara!
      Dieser Lehrgang ist in sich geschlossen und nur als Gesamtpaket verfügbar.
      Im Frühjahr 2018 starten wir gemeinsam mit Sandra vom Naturlernzentrum einen 4 teiligen Wilde-Kräuter-Lehrgang.
      Ebenfalls 2018 dürfte ein Korbflechtlehrgang zu Stande kommen!
      Und betreffend Steinbearbeitung wende dich direkt an Hans vom Naturlernzentrum http://www.wildnis.at
      Ganz lieben Gruß
      Martin

Schreibe einen Kommentar

NAWISHO. Connecting to nature since 2009. All Rights with Mother Nature. Designed by KAIMLING.
  • facebook
  • google+
  • flickr
  • rss